Startseite | Rezepte | Garnelen grillen – Leichte Köstlichkeit mit mediterranem Flair
@karepa - fotolia.com

Garnelen grillen – Leichte Köstlichkeit mit mediterranem Flair

Aromatische Garnelenspieße vom Grill zählen zu den kulinarischen Highlights jeder Sommerparty. Sie erinnern nicht nur äußerst schmackhaft, sondern auch gesund, eiweißreich und dabei kalorienarm. Wenn Du Garnelen grillen möchtest, brauchst nur nur wenige Zutaten und hast im Nu einen Snack parat, der Deine Gäste kulinarisch verwöhnt und sie an unbeschwerte Urlaubstage am Meer erinnert.

Garnelen grillen: Die richtige Vorbereitung

Bevor Du auf Deiner Gartenparty saftige und hocharomatische Garnelen grillen kannst, musst Du beim Einkauf auf hochwertige Ware achten. Du kannst sowohl kleine Gambas als auch Riesengarnelen frisch oder tiefgekühlt kaufen. Je größer die Garnelen sind, desto saftiger und weicher wird ihr Fleisch am Grill. Wenn Du Gambas aus dem Tiefkühlfach verwendest, solltest Du diese schon am Tag zuvor im Kühlschrank langsam auftauen lassen. Kaufe die Garnelen jedoch auf jeden Fall roh, denn vorgegarte Ware kann am Grill leicht eine gummiartig harte Konsistenz annehmen. Du hast auch die Wahl zwischen geschälten Gambas oder solchen in der Schale. Erstere sind der Verarbeitung einfacher, jene in der Schale bleiben am Grill saftiger und zarter. Vergiss bei ungeschälten Gambas nicht, die Schalen entlang des Rückens mit einem scharfen Messer einzuritzen und den schwarzen Darm zu entfernen, denn dieser schmeckt bitter und verdirbt das zarte Aroma der gegrillten Garnelen. Anschließend spülst Du sie unter kaltem fließenden Wasser ab, tupfst sie mit einem Tuch trocken und schon sind sie bereit, weiterverarbeitet zu werden.

Garnelen marinieren zum Grillen

Um für Deine Grillparty einen leichten mediterranen Snack zu kreieren, musst Du die Garnelen marinieren und einige Zeit ziehen lassen, damit das Fleisch die Aromen aufnehmen kann. Geschälte Garnelen entwickeln einen intensiveren Geschmack nach den Gewürzen, die Du für Deine Marinade verwendest und lassen sich einfacher auf Spieße stecken. Schon eine Marinade aus einem hochwertigen Olivenöl, gepresstem Knoblauch, Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Zitronensaft ergibt ein herrliches Garnelen Rezept für Dein Barbecue. Wenn Du Garnelen marinieren möchtest, die für ein feurig-würziges Geschmackserlebnis sorgen sollen, kannst Du neben Zitronen, Salz, Pfeffer und Öl auch Chili und Paprikapulver verwenden. Gerne bereite ich für die Garnelen eine Marinade mit Ingwer, Sojasauce und etwas Koriander zu. Eine fertige Gewürzmischung, die Deinem individuellen Garnelen Rezept ein hocharomatisches karibisches Flair verleiht, ist das  Kreolische-Scampi-und-Fischgewuerz, wirklich ein Gedicht.  Du kannst natürlich auch leicht süßlich schmeckende Garnelen grillen, indem Du der Marinade etwas Honig beifügst. Lass die Gambas in der Ölmischung so lange wie möglich, am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen, damit sich die Aromen der Gewürze voll entfalten können. Am nächsten Tag kannst Du die Garnellen grillen und erhältst eine kulinarische Köstlichkeit.

Garnelen Spieße  grillen : Ein beliebter Snack vom Grill

Für ein praktisches Grillvergnügen befestigst Du am besten mehrere Garnelen in einer Reihe auf Holzspießen, die sich am Rost problemlos wenden lassen und verhindern, dass die kleinen Gambas in die Glut fallen. Damit die Holspieße den Garnelen beim Grillen keine Flüssigkeit entziehen, befeuchte Sie vorher mit etwas Wasser. Nachdem Du sie aufgespießt hast, kannst Du die Garnelen grillen und hast in wenigen Minuten eine mediterrane Speise parat, die Deine Gäste begeistern wird. Die Gambas sind fertiggegart und von zarter Konsistenz, wenn sie eine appetitliche hellrosa Farbe angenommen haben. Du kannst Garnelenspieße vom Grill sowohl mit leichten Sommersalaten als auch mit Knoblauchbaguette oder mit Folienkartoffeln servieren und zauberst eine leckere und dazu noch wesentlich gesündere und leichtere Alternative zu Spare Ribs oder Würstchen.