Trockenfrüchte

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte sind, wie der Name schon verrät, getrocknete Früchte und werden oft als Trockenobst oder Dörrobst bezeichnet. Früher diente das Trocknen der längeren Haltbarmachung der Früchte, heute sind es gesunde, süße Delikatessen, die das morgendliche Müsli, fruchtige Joghurts, leckere Kuchen, saftige Energie Riegel oder auch deftige Gemüsepfannen verfeinern. Aber auch als purer Snack verführen die Trockenfrüchte mit ihrer natürlichen und leckeren Süße und sind somit der perfekte Imbiss für beim Wandern, nach dem Sport oder einfach Zwischendurch.

Trockenfrüchte - ein getrockneter und doch saftiger Snack

Trocknen oder Dörren ist eine altbewährte Art, um Früchte zu konservieren und somit länger haltbar zu machen. Ursprünglich kommen die Trockenfrüchte dabei aus dem Nahen Osten sowie dem Südwesten der Türkei, wo vor allem Trauben, Datteln und Feigen durch die Kraft der Sonne getrocknet wurden. Der Prozess des Dörrens ist also, die Früchte bei geringer Wärmezuvor zu trocknen, bis nur noch circa 20% der Restfeuchtigkeit enthalten ist. Dadurch sind die Trockenfrüchte zwar wortwörtlich getrocknet, besitzen aber zumeist noch über etwas Feuchtigkeit, welche Frucht zu einem cremigen und saftigen Geschmackserlebnis macht. Eine Ausnahme bilden dabei Trockenfrüchte wie Bananenchips oder getrocknete Apfelringe, da diese nicht mehr saftig sind, sondern mit einer knusprigen, knackigen Konsistenz überzeugen.

Zum Trocknen eignen sich viele Früchte. Von Bananen, die entweder als knusprige Chips oder als Ganzes getrocknet werden, über saftige Aprikosen, Pflaumen und Feigen. Aber auch Ingwer sowie Beeren lassen sich trocknen. Vor allem die Goji Beere als auch Cranberries erfreuen sich großer Beliebtheit und eignen sich ideal zur Zugabe in Müslis und Joghurts.

Trockenfrüchte können eine sinnvolle Ergänzung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sein. Zwar verfügen sie auf Grund ihres hohen Zuckergehalts auch über viele Kohlenhydrate, besitzen aber kaum Fett und sind damit die gesunde Alternative zu allen ungesunden, mit raffiniertem Zucker gesüßten Schokoriegeln. Also greife doch lieber zu unbehandelten und natürlich süßen Datteln.

Getrocknete Schätze in bester Qualität

Obwohl die Früchte getrocknet sind, verfügen sie immer noch über einen unglaublich aromatischen Geschmack. Sie schmecken herrlich süß und sind dabei ganz ohne raffinierten Haushaltszucker oder künstliche Zusätze. Der reine, süße Geschmack der Natur für zuhause.

Ob als purer Snack vor dem Fernseher, als Energie Kick beim Wandern oder als Süßungsmittel von Kompott oder Shakes, die getrockneten Schätze versüßen dein Leben auf eine ganz natürliche Weise und sind damit die ideale Alternative zu ungesunden Energieriegeln, Schokolade sowie Milchshakes.

Wir vom Achterhof legen Wert auf die beste Qualität und haben für euch nur die leckersten und qualitativ hochwertigsten Trockenfrüchte ausgewählt. Ob saftig, süße Medjool Datteln, knackige Apfelringe oder kandierte Ingwerstücke - bei uns wird jeder Fruchtliebhaber fündig.

Und für alle Gemüseliebhaber: Her gehört! Auch Gemüse schmeckt getrocknet hervorragend und kann pur oder als herzhaftes Topping von Suppen und anderem verwendet werden. Wie wäre es mit knackigen Karotten oder Rote Beet Chips? Die kalorienarme Alternative zu herkömmlichen Kartoffelchips.

Die unglaubliche Anwendungsvielfalt von Trockenobst

Trockenobst hat eine unglaubliche Anwendungsvielfalt, welche sich in die drei Hauptkategorien: Süßen, Toppen und pur Snacken unterteilen lässt.

    1. Süßen
    Mit Trockenfrüchten lässt sich so einiges auf natürliche Weise süßen und ermöglicht es somit ganz auf raffinierten Zucker zu verzichten. Eine beliebte getrocknete Frucht zum Süßen ist die Dattel. Ob als Zugabe in Smoothies, Milchshakes oder zerhackt und püriert in selbstgemachten Energie Riegeln und Kuchenteig - sie verleiht allem eine angenehme Süße. Auch ein selbstgemachtes Dattelmus eignet sich ideal zum Süßen und ist zudem ein leckerer Brotaufstrich.

    2. Toppen
    Die getrockneten Cranberries sowie Bananenchips eignen sich ideal zum Belegen und Dekorieren von Müsli, Joghurt, Kuchen & Co. Vor allem die Cranberry eignet sich auch als Topping für nicht süße Speisen, wie auf einer deftigen Kürbissuppe, auf geschmolzenem Brie oder als fruchtige Note auf einem saftigen Truthahn

    3. Snacken
    Da Trockenobst im Gegensatz zu frischem Obst deutlich weniger Wasser enthält, ist es auch deutlich leichter und ist somit der perfekte Snack für unterwegs. Sie werden sehr als schneller Energielieferant geschätzt und sollten daher bei einem ausgiebigen Spaziergang, einer anstrengenden Wanderung oder bei einer Fahrradtour immer im Gepäck sein. Aber auch als gesunder Snack auf der Couch zuhause eignen sich knackige Apfelringe oder saftige Ananas- oder Papayastücke.

Trockenfrüchte selbst herstellen

Trockenfrüchte lassen sich auch zuhause selbst herstellen. Dafür benötigt man nur die Früchte, ein Schneidebrett, ein Messer, einen Backofen mit Backblech und Backpapier sowie ein paar Stunden Zeit.

    1. Heize den Backofen auf max. 50 °C vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.

    2. Wasche und entkerne ggf. das Obst, schneide es in feine Streifen oder Würfel (je dünner / kleiner es ist, umso schneller ist es fertig).

    3. Gebe das Blech mit den Fruchtstreifen in den Ofen und klemme etwas zwischen die Tür, sodass die Feuchtigkeit der Früchte nach außen gelangen kann.

    4. Backe die Früchte nun mehrere Stunden, solange bis keine Feuchtigkeit mehr beim drauf drücken entweicht, sich die Fruchtsteifen jedoch noch biegen lassen.

Dir dauert dieser Prozess zu lange und der Aufwand ist dir zu groß? Dann schau dir die leckere Trockenfrucht-Auswahl vom Achterhof an, spare Zeit und bekomme ausgezeichnete Qualitäts-Produkte mit einem ausgezeichneten Geschmack.

Du möchtest mehr über unsere Produkte und das Thema bewusste Ernährung erfahren und regelmäßig neue Rezeptideen erhalten? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten

10% Willkommensrabatt!

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von vom-achterhof.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@vom-achterhof.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf