Startseite | Rezepte | Tolle Rezepte für Crispy Fischburger mit Zitronenmayo und Garnelenburger
© Brent Hofacker - stock.adobe.com

Tolle Rezepte für Crispy Fischburger mit Zitronenmayo und Garnelenburger

«Zwei leckere Alternativen zu Rinderpatties»

Was passiert, wenn wir vom-Achterhof zum Teil Lust auf Hamburger und zum Teil auf Backfischbrötchen haben, das erfährst du mit unseren Rezepten für leckeren Fischburger oder Garnelenburger. Entdecke unsere maritimen Alternativen zu Rindfleisch und lasse dich inspirieren. Übrigens: Die tollen Soßen aus unserer Küche schmecken auch ganz hervorragend auf „normalen“ Hamburgern und Cheeseburgern!

Crispy Fischburger mit Zitronenmayo – ein Rezept aus England

Crispy Fischburger mit Zitronenmayo
© Viktorija – stock.adobe.com

Für die Zitronenmayo

  • 4 EL Mayonnaise
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Salatkräuter
  • 1 hart gekochtes Ei, fein gehackt
  • 1 Gewürzgurke, ganz fein gehackt

Alle Zutaten mischen und kaltstellen.

Für das Fishpatty

  • 4 dünne Fischfilets (Schellfisch, Kabeljau, o.ä) à ca. 350 g
  • 4 Burgerbuns
  • 50 g Mehl
  • 2 Eier, angeschlagen
  • 150 g Semmelbrösel oder Panko
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise weißen Pfeffer gemahlen
  • ½ TL Paprika edelsüß
  • 8 Blätter Eisbergsalat
  • Öl zum Frittieren

Paprika Edelsüss Pfeffer weiß gemahlen

Ofen auf 200 °C vorheizen. Jedes Fischstück erst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und schließlich mit den Semmelbröseln panieren. In heißem Fett frittieren bis sie goldbraun und knusprig sind. Auf Küchenkrepp entfetten und 5 Minuten im Ofen fertig garen. Fettärmere Alternative: Fisch panieren, dann aber mit etwas Öl besprenkeln und für 8 Minuten im Ofen backen, wenden und weitere 8 Minuten braten.

Die untere Brötchenhälfte mit einem Salatblatt belegen, darauf den Fisch geben und mit Zitronenmayo großzügig bestreichen. Mit einem weiteren Salatblatt abdecken und den Bundeckel darauflegen. Nach belieben erweiterst du den Fischburger außerdem mit Tomaten, Zwiebeln oder Avocado!

Gourmetburger mit Garnelen und Rouille – Rezept für vier Garnelenburger

Garnelen ganz oder als Patty?
© zia_shusha – stock.adobe.com

Für das Garnelenpatty

  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 1 Tropeazwiebel, feinwürfelig
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Ei, verquirlt
  • 500 g Garnelen, geputzt
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL scharfer Senf
  • ½ TL Gros Sel de Guerande Meersalz
  • 1 Prise schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • 8 EL Semmelbrösel

Zitronenschale abreiben. Mit Küchenpapier überflüssiges Wasser aus den Garnelen drücken. Anschließend im Blender kurz hacken. In einer Schüssel 6 EL der Semmelbrösel, dem halben Zitronenabrieb sowie allen anderen Zutaten gut mithilfe einer Gabel so lange mischen, bis eine Bindung entsteht. Die Masse muss unter Druck formbar sein. Gegebenenfalls das restliche Paniermehl einarbeiten.

So gelingt das Patty für den Garnelenburger besser

© Schwoab – stock.adobe.com

Für 10 Minuten ins Eisfach stellen und mit feuchten Händen 4 Patties mit 2 cm Höhe formen. Gut zusammendrücken, mit Frischhaltefolie bedecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Für die Rouille

  • 5 EL Mayonnaise
  • 1 Msp Safranfäden
  • ¼ TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Kurkuma
  • ½ TL Zitronensaft

Mayo mit Gewürzen und Zitronensaft langsam zu einer würzigen, leicht scharfen Creme verrühren.

Kurkuma

Zuletzt brauchst du zum Belegen deiner Garnelenburger:

  • schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Frühlingszwiebeln, gehackt
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL schwarze Oliven in Ringen
  • Olivenöl
  • 4 Burgerbuns

Eine Pfanne mit Öl einfetten und die Patties von beiden Seiten etwa 7 Minuten scharf braten. Die untere Brötchenhälfte mit Rouille bestreichen, darauf das Patty sowie einen guten Klecks Rouille geben und mit Frühlingszwiebeln, einigen Kapern sowie Olivenscheibchen bestreuen. Mit schwarzem, grobem Pfeffer übermahlen. Oberseite daraufsetzen und genießen.

Malabar Pfeffer schwarz

Fischburger sind ein Genuss

Fisch und Meeresfrüchte zu Burgern zu verarbeiten ist ein Trend der seit Jahren anhält und immer raffinierter wird. Die Patties, wie Sie in unserem Rezept für Fischburger hergestellt wurden lassen sich mit vielen anderen Fischfilets ebenso verwenden. Auch die Verarbeitung der Patties für den Garnelenburger lässt sich mit Krebsfleisch, Hummer, Langusten oder kleinen Krabben ebenso gut umsetzen! Lass es dir schmecken!

Zuletzt ein Tipp:

Nicht nur für Garnelen- oder Fischburger gilt: Es schmeckt noch einmal so gut, wenn das Bun auf den Schnittflächen mit etwas Öl oder Butter angeröstet wurde.