Startseite | Rezepte | Süßkartoffel Pommes selber machen
© Martin Rettenberger / Fotolia.com

Süßkartoffel Pommes selber machen

Pommes Frites sind die Lieblingsspeise vieler Kinder, eine gerne gewählte Beilage zu jeder Art von Fleisch, sowie der vermutlich beliebteste Snack bei Sportveranstaltungen und in Freibädern. Wer die typischen Pommes Frites mal ganz anders genießen möchte und Lust auf die eine oder andere kulinarisch spannende Variante, ist im Magazin vom Achterhof richtig!

Suesskartoffeln
© karepa / Fotolia.com

Süßkartoffeln haben Hochkonjunktur. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde und man findet sie immer häufiger nicht nur in Grillrestaurants auf der Speisekarte. Auch wenn sie den Namen mit der Kartoffel teilen, sind sie doch nur entfernt mit den bei uns heimischen Kartoffeln verwandt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die süßen Kartoffeln zu genießen. Die Einfachste ist, sie im Backofen zu backen und aus der Schale zu löffeln. Aber es gibt noch eine viel, viel leckere Variante: Süßkartoffel Pommes selber machen. Am aller Leckersten sind diese, wenn sie so richtig schön knusprig sind und dazu haben wir das ultimative Rezept.

Suesskartoffel Pommes Rezept
© M.studio / Fotolia.com

Der Vorteil von unserem Rezept zum Süßkartoffel Pommes selber machen ist, dass du entscheidest, wie sie schmecken sollen. Wir haben ein wenig experimentiert, weil es nicht so einfach ist, Kartoffelstäbchen aus Bataten, wie die Süßkartoffel auch genannt wird, wirklich knusprig zu bekommen. Nun können wir dir hier die ultimative Ofenvariante vorstellen, die sich in der Knusprigkeit nicht vor Normal-Kartoffel-Pommes zu verstecken braucht.

Süßkartoffel Pommes selber machen – ganz einfach:

Die Vorbereitung ist einfach: die Süßkartoffeln schälen. Das geht am einfachsten mit einem Sparschäler. Anschließend schneidest du sie längs in ca. 1 cm breite Scheiben und diese dann in ebensolche Streifen.

Suesskartoffel Pommes selber machen
© tes_dei / Fotolia.com

Damit die Stäbchen knusprig werden, solltest du sie kurz in Wasser legen und anschließend gut abtrocknen. Am besten lässt du sie ein paar Minuten auf einem Küchentuch trocknen.

Die Ofenvariante – fettarm und lecker – Rezept für eine große Knolle

  • 1 Süßkartoffel, vorbereitet wie oben geschildert
  • 1 EL Paniermehl oder Panko
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Öl
  • ¼ Tl Pommes Gewürz oder Döner Gewürz

Zuerst heizt du den Backofen auf 200 °C hoch und belegst ein Backblech mit Backpapier. Dann mischst du in einem Gefrierbeutel alle Zutaten aus dem Rezept außer den Kartoffelstäbchen. Den Gefrierbeutel etwas kneten, so vermischt sich alles gut und es entsteht eine Art dünnere Paste oder Marinade. Dann gibst du die Süßkartoffel-Stäbchen mit in den Beutel hinein und vermischt wieder alles gut.

Frisch geschnittene Suesskartoffeln als Pommes frites
© tes_dei / Fotolia.com

Wenn sämtliche Stäbchen mit der Gewürzmischung überzogen sind, gibst Du sie auf ein Backblech. Dabei ist es sinnvoll, sie schön nebeneinander zu legen, da sie so zum einen mit einer Zange leichter zu wenden sind und richtig schön knusprig werden. Liegen sie übereinander, werden die Pommes nicht knusprig genug.

Gegrillte Suesskartoffelsticks
© Kitty / Fotolia.com

Das Blech kommt dann auf mittlerer Schiene in den nun 200 °C heißen Ofen. Nach 15 Minuten werden die Süßkartoffel-Stäbchen gewendet und nach weiteren 15 Minuten steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Frittieren geht natürlich auch

Alternativ kannst du die Pommes aus unserem Rezept selbstverständlich auch knusprig frittieren. Dabei solltest du beachten, dass das Fett wirklich heiß ist. Bei Versuchen unter 170 °C war das Ergebnis unbefriedigend. Am besten wurden die Süßkartoffel-Stäbchen bei ca. 180 °C und einer fast doppelt so langen Frittierzeit wie Pommes aus unseren gewohnten Kartoffeln. Nach dem Frittieren empfehlen wir dir die Würzvorschläge der Ofenvariante.

Doener Gewuerzmischung Harissa Gewuerzubereitung Pommes Gewuerzsalz Spezial

Wenn du es pikant magst, dann probiere es einmal mit dem Harissagewürz oder falls du es kräuterig bevorzugst, dann wirst du das Dönergewürz dazu mögen oder ganz einfach nur Pommessalz.

Und was gibt’s dazu?

Unschlagbar und immer ein Hit: Aioli . Die kannst du ganz einfach auch ohne Rezept aus fertiger Mayonnaise mit einem oder zwei Löffeln Knoblauchpulver selbst zusammen rühren. Wenn du eine frischere Variante suchst, dann nimm statt Mayo doch einfach Frischkäse und Sahne. Oder wie wäre es mit einem Tzatziki-Dip? Auch der ist superschnell aus Quark oder Joghurt, einer halben geraspelten Schlangengurke und einer Tzatziki Mischung hergestellt.

Gebackene Suesskartoffel-Pommes Frites mit griechischem Avocado Joghurt Dip
© nata_vkusidey / Fotolia.com

Als Alternative können wir dir eine rauchige BBQ-Sauce ans Herz legen. Auch die hast du binnen 2 Minuten ohne konkretes Rezept hergestellt: Lediglich Tomatenketchup mit etwa Zucker, Rauchsalz und einem typischen Grillgewürz verrühren – fertig!

Hausgemachte Suesskartoffel Pommes
© Brent Hofacker / Fotolia.com

Überraschst du deine Gäste beim geselligen Beisammensein mit den Süßkartoffel Pommes sowie zwei bis drei Dips nach unserem Rezept, werden selbst Skeptiker die Bataten lieben und dein Gespür für Gewürze sowie leckere Kompositionen loben.