Startseite | Rezepte | Frische Champignons zubereiten
© New Africa / Fotolia.com

Frische Champignons zubereiten

« Pilze als Pastasauce, Gemüsebeilage oder aus dem Ofen »

Frische Champignons sind bei uns das ganze Jahr über verfügbar und man kann sie guten Gewissens verzehren. Denn: Sie müssen nicht durch die halbe Welt transportiert werden – nein, sie wachsen völlig unproblematisch in Zuchtbetrieben. Wer möchte, kann sogar selbst mithilfe eines Anbau-Sets die wichtigste Zutat für leckere Pilz-Rezepte kultivieren. Frische Champignons zubereiten ist einfach und es finden sich wunderbare Rezeptideen für jeden Geschmack. Begleite uns beim Entdecken dieser Köstlichkeit. Wir haben einige Pilzgerichte für dich ausprobiert.

Wie soll man frische Champignons zubereiten?

Da frische Champignons Wasser wie ein Schwamm aufnehmen, würden diese sich beim Waschen vollsaugen und dabei viel Aroma verlieren. Deine Pilzgerichte würden außerdem wässrig schmecken. Auch das Anbraten wäre schwieriger, so es überhaupt gelingt.

Braune Champignons in einer gusseisernen Pfanne mit Rosmarin und einer Knoblauchzehe
© kuvona / Fotolia.com

Zuchtchampignons, die man heute kaufen oder selbst ziehen kann, sind bereits sehr sauber. Das Wenige an Erde, das noch anhaftet, lässt sich mit einer weichen Bürste oder einem Küchenpapier von jedem Pilz abreiben. Das untere Stielende schneidet man in einer dünnen Scheibe ab. Unterschiedliche Rezepte verlangen nach unterschiedlich geschnittenen Pilzen und hängt es von der Größe sowie der Zubereitungsart ab, wie und ob sie weiter zerteilt werden.

Weiß oder braun – seine Inhaltsstoffe machen Pilz Rezepte leicht

Hast du dich auch schon immer gefragt, was der Unterschied zwischen den hellen und den braunen Zuchtchampignons, die auch Egerlinge genannt werden, ist? Man kann es sich fast denken: Die weißen Exemplare sind im Geschmack etwas milder als ihre braunen Verwandten, die einen intensiven und nussigen Pilzgeschmack aufweisen. Beachtenswert sind seine Nährwerte, die ihn zum Favoriten derer macht, die auf ihre Linie achten. So kannst du leicht frische Champignons zubereiten und daraus eine kalorienarme Köstlichkeit machen.

Weisse Champignons
© denio109 / Fotolia.com

Die Pilze sind mit gerade einmal 0,3 Gramm Fett und 15,4 kcal pro 100 Gramm extrem „schlank“, da sie zu 91 % aus Wasser bestehen. Ihr hoher Gehalt an Vitamin B, Eisen, Kalium sowie Eiweiß machen sie dennoch wertvoll. Jetzt aber zu unseren Rezeptideen für tolle Pilze!

Skreiloin mit Champignonbeilage aus dem Ofen – Rezeptidee für Vier

  • 4 Skreiloin à ca. 200 g
  • 1 TL Dillspitzen
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 200 g kleine Egerlinge
  • 2 Roma Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • Mittelmeer Meersalz Medio
  • Langpfeffer, gemörsert

Backofen auf 200 °C vorheizen. Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen. Champignonköpfe vierteln, Tomaten entkernen und würfeln. Die Fischfilets in eine gut mit Olivenöl gefettete Auflaufform legen. Mit den Zutaten belegen und mit den Gewürzen bestreuen, mit Olivenöl beträufeln sowie ebenso salzen und pfeffern.

dillspitzen kraeuter-der-provence

Die Form mit einem Bogen Alufolie verschließen und ca. 25 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene garen. Diese Rezeptidee kannst du unproblematisch mit anderen Fischsorten aber auch mit Geflügel wie Wachtel- oder Hähnchenbrust variieren und so immer wieder neue, leckere Pilzgerichte kreieren.

Schnelle Pilzrahmsoße zum Niederknien – Rezept für Vier

Diese Soße ist ideal zu fast allem, zu dem Soße passt. So harmoniert wunderbar mit Schnitzel oder Steak aber auch mit Knödeln oder Spätzle ganz ohne Fleisch. Dann solltest du etwa pro Person 250 g Champignons zubereiten und nicht vor der Menge erschrecken, am Ende bleibt weniger übrig als man denkt. Das Tolle ist, man kann sie ganz ohne vorhandenen Soßenansatz zu- und auch prima vorbereiten.

  • 400 g Champignons
  • 100 g Speck in Streifen
  • 2 rote Zwiebeln, gewürfelt
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 ml Sahne
  • Je 1 EL Mehl, Senf, Tomatenmark
  • 2 EL Sojasoße
  • 200 ml Gemüsebrühe, konzentriert
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 TL Gyrosgewürz
  • Chilipulver
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Mittelmeer Meersalz Medio

1 EL Olivenöl in einer Hochrandpfanne erhitzen und den Speck darin anbraten. Dann die Zwiebeln dazu geben und gut anbraten. Am Ende das Knoblauchpulver einrühren. Die geviertelten Champignonköpfe zufügen und gut anbraten. Sobald es duftet, das restliche Öl zufügen und alles schön braun anbraten.

gyros-gewuerzmischung

Mit dem Mehl bestäuben auch den Zucker, das Tomatenmark, und den Senf dazu geben. Ebenso Gyrosgewürz, Chili und Pfeffer darüber mahlen. Alles verrühren. Nach ca. 2 Minuten die Sojasoße, danach die Brühe und die Sahne einrühren. Etwas reduzieren lassen und final abschmecken.

Pappardelle mit Safran-Champignons für vier Pastafans

  • 500 g Pappardelle, frisch
  • 300 g Egerlinge, geputzt, geviertelt
  • 1 Tropeazwiebel, fein gewürfelt
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 0,1 g Safranfäden
  • 1 TL Milch
  • 100 g Creme Fraîche
  • 125 ml Gemüsefond
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 EL Petersilie, getrocknet
  • Zucker
  • Cayenne-Pfeffer
  • Persisches Blausalz

Vor dem Zubereiten die Safranfäden mit einer Prise Zucker mörsern und dann in der handwarmen Milch einweichen. In der sehr heißen Pfanne die Pilze anrösten, dann das Öl und die Zwiebeln zufügen. Sind diese angeschwitzt, das Knoblauchpulver sowie den Fond zugeben und leicht einreduzieren lassen.

safran-faeden

Die Creme Fraîche mit dem Safran und der Petersilie glattrühren und zu den Pilzen geben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker sowie Cayenne-Pfeffer abschmecken. Die al dente gekochte Pasta sofort mit der Pilzsauce mischen und servieren.

Die schnelle Nummer aus dem Ofen – für vier am Tisch

Diese Rezeptidee benötigt nur ein paar Minuten Vorbereitungszeit, den Rest erledigt dein Backofen ganz alleine. Es ist perfekt für Gäste, da du, wenn diese eintreffen, nur noch das Gericht aus dem Ofen nehmen musst und mit den vorbereiteten Beilagen wie Spätzle, Bratkartoffeln oder Reis servieren kannst.

  • 600 g Hähnchen Innenfilets grob gewürfelt
  • 400 g Champignons, geviertelt
  • 2 Schalotten, gewürfelt
  • ½ EL Mehl
  • 1,5 TL gekörnte Brühe
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 ml Wasser
  • 5 CL Wermut, am besten Noilly Prat Original Dry
  • 2 TL Porterhouse Gewürzmischung
  • 1 Becher Schmand
  • 60g frisch geriebener Sbrinz (oder ein anderer Hartkäse)
  • 1 EL Öl
  • 20 g Butter
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Mittelmeer Meersalz Medio

Wasser, Sahne, Mehl, Brühpulver, Noilly Prat, Gewürzmischung, etwas Pfeffer und Salz im Blender mixen. Hähnchen pfeffern und salzen. Zum Zubereiten eine Auflaufform einfetten, Hähnchen, Pilze sowie den Guss darin mischen.

porterhouse-steak-gewuerzzubereitung

Obendrauf den Schmand streichen und mit dem Sbrinz bestreuen. Auf unterster Schiene in den kalten Ofen stellen, auf 160 °C schalten und ca. 1 Stunde backen.

Wir hoffen, die eine oder andere Rezeptidee mit dem tollen Pilz hat dein Interesse geweckt.