Startseite | Rezepte | Apfel-Zimt Rezepte zur Weihnachtszeit
© nolonely / Fotolia.com

Apfel-Zimt Rezepte zur Weihnachtszeit

« Köstliche Rezepte dank stimmungsvollem Weihnachtsduo! »

Die Weihnachtszeit ist eine magische Zeit, in der auch die Großen ganz schnell wieder zu Kindern werden. Wir alle schwelgen in den Tagen und Wochen vor Weihnachten gerne in einer kleinen Rückschau auf unsere herrliche Kinderzeit. Winter, Weihnachten und unsere Kindheit – sicherlich sind auch für Dich diese Erinnerungen automatisch mit einer Prise Weihnachtsgewürze und der Mischung Apfel plus Zimt verbunden?

Winterliche Kindheitserinnerungen

Draußen war damals in unseren romantischen Rückblicken auch wirklich noch Winter. Der Schnee fiel in zarten Flöckchen auf die malerisch daliegenden Wiesen und Felder und drinnen packte die Mutter ihre gesammelten Rezepte aus und buk herrlich duftenden Kuchen und allerfeinste Plätzchen. Einen Besuch bei der geliebten Oma in der Adventszeit verbinden die meisten von uns bis heute mit dem lieblichen Geruch nach gebratenem Apfel, der uns schon beim Betreten ihrer Wohnung herrlich verlockend in den Bann zog.

winterliche-kindheitserinnerungen
© LIGHTFIELD STUDIOS / Fotolia.com

Wenn im Herbst und frühen Winter am Horizont die untergehende Sonne die Wolken malerisch rot anstrahlt, erzählen wir traditionell bis heute unseren Kindern und Kindeskindern, dass es nun bald Weihnachten wird, denn die Englein beginnen im Himmel zu backen. Und auch wir finden uns dann zunehmend in der heimischen Küche ein, um auf Basis traditioneller Weihnachtsrezepte und unter Verwendung köstlicher Weihnachtsgewürze herrliche Kuchen und Plätzchen unter unseren Händen entstehen zu lassen.

Apfel-Zimt Rezepte: Ein Duft von Weihnachten liegt in der Luft!

Es gibt mannigfaltige Köstlichkeiten, die, mit herrlich aromatischen Weihnachtsgewürzen versehen, auf Basis traditioneller, aber auch neuerer Weihnachtsrezepte in der Weihnachtszeit gebacken werden. Apfel-Zimt Rezepte sind dabei besonders beliebt, denn der Geruch nach gebratenen Äpfeln in Verbindung mit dem feinwürzigen Zimt-Aroma ist einfach unvergesslich.

weihnachtsapfel
© drubig-photo / Fotolia.com

Vermutlich läuft Dir jetzt schon alleine bei der Vorstellung leckerer Weihnachtsrezepte mit Apfel und dem edlen Weihnachtsgewürz schon das Wasser im Munde zusammen? Dann nichts wie ran an den Herd! Zu Deiner Inspiration möchten wir Dir nachfolgend drei unterschiedliche, aber immer äußerst köstliche Apfel-Zimt Rezepte vorstellen, mit denen auch Du Deine Lieben (oder auch einfach nur Dich selbst) in der Weihnachtszeit verzaubern kannst!

Von Ceylon, Cassia und Cumarin

Wie bei allen Gewürzen gibt es sowohl in der Sorte Unterschiede als auch hinsichtlich der Qualität. Cassia Zimt stammt von ausgewachsenen Zimtbäumen und ist eher dunkel und stark im Geschmack. Milder und aromatisch feiner ist der von jungen Pflanzen stammende Ceylon Zimt. Letzterer enthält weniger Cumarin, ein Stoff, der in großen Mengen als gesundheitsschädlich gilt. Die maßvolle Verwendung ist allerdings bei beiden Zimtarten unbedenklich, entscheide also nach Geschmack.

ceylon-zimt zimtstangen-cassia

Klassisch köstlich: Apfel-Zimt Streuselkuchen vom Blech

Wir beginnen natürlich mit einem absoluten Klassiker der Weihnachtsbäckerei, einem leckeren Apfelkuchen mit Zimtstreuseln. Unser Rezept geht einfach und schnell von der Hand. Für die Vorbereitungszeit musst Du ungefähr 45 Minuten einplanen. Die Backzeit des Blechkuchens beträgt dann etwa eine halbe Stunde. Der Kuchen muss im Anschluss an die Backzeit erst abkühlen und kann dann in kleinere oder größere Stücke geteilt werden.

streuselkuchen-apfel-zimt-blech
© photocrew / Fotolia.com

Zutaten für den Teig:

  • 400 g Mehl (nach Belieben 405, Vollkorn)
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch, lauwarm
  • 50 g brauner Rohrzucker
  • 100 g weiche Butter
  • eine Prise Salz

Zutaten für den Belag:

  • 1,5 kg säuerliche Äpfel

Zutaten für die Streusel:

  • 300 g Mehl (nach Belieben 405, Vollkorn)
  • 150 g brauner Rohrzucker
  • 200 g zerlassene Butter
  • Zimt

Die Zubereitung

Zunächst die Hefe mit der Milch und einem Teil des Zuckers verrühren und kurz ruhen lassen. In der Zwischenzeit kannst Du das Mehl sieben und in einer Rührschüssel mit dem restlichen Zucker vermischen. Nun den Milchmix mit Hefe nach und nach hinzugeben und die Oberfläche mit Hilfe einer Gabel kreisförmig durchziehen. Das Teiggemisch ca. 15 Minuten stehen lassen. Dann unter kräftigem Kneten mit dem Mixer die weiche Butter und die Prise Salz hinzugeben und zu einem glatten Hefeteig weiterverarbeiten. Den fertigen Hefeteig an einem warmen Ort 45 Minuten lang gehen lassen.

In der Zwischenzeit kannst Du die Äpfel schälen, entkernen und anschließend in dicke Spalten schneiden. Beträufle sie mit ein wenig Zitronensaft, damit sie nicht braun und somit unansehnlich werden.

Für die Streusel das Mehl und die weiteren Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen, die zerlassene Butter hinzufügen und mit dem Mixer kräftig durchkneten. Nun kannst Du ein gefettetes Blech mit dem durchgezogenen Hefeteig auslegen und darauf die Apfelspalten eng nebeneinanderlegen. Danach die Streusel auf den Äpfeln verteilen und den Kuchen rund 30 Minuten backen. Wir wünschen guten Appetit!

streuselkuchen-apfel
© Thomas Francois / Fotolia.com

Tipp: Kein Rohrzucker bzw. frische Hefe zur Hand? Der Apfel-Zimt Kuchen vom Blech kann alternativ auch mit normalem Haushaltszucker gebacken werden, anstatt der Würfel-Hefe kann man auch ein Päckchen Trockenhefe nach Packungsanweisung verwenden.

Überraschungsbesuch naht? Pfiffige Apfel-Zimt Waffeln als Rettung in der Not

Die Schwiegereltern haben sich kurzfristig zum Kaffeeklatsch am Sonntag angesagt oder die Kinder haben Freunde zum vorweihnachtlichen Basteln eingeladen? Manchmal müssen winterliche Apfel-Zimt Rezepte einfach mal schnell von der Hand gehen. Auch den persönlichen Jieper auf eine adventliche Leckerei mit einem Hauch Weihnachtsgewürze darf man natürlich nicht außer Acht lassen! Für schnelle vorweihnachtliche Rezepte brauchst Du zum Glück nur ein paar wenige Backzutaten und ein Waffeleisen. So kannst Du zum Beispiel in wenigen Minuten und ohne viel Aufwand mit unserem simplen Rezept köstliche Apfel-Zimt Waffeln auf den Kaffeetisch zaubern.

waffeln-selbstgemacht-apfel-zimt
© creativefamily / Fotolia.com

Zutaten für acht Waffeln:

  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 120 g Mehl (nach Belieben 405, Vollkorn)
  • 60 g Zucker
  • 2 Eier
  • 40 g zerlassene Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Salz
  • 160 g Milch
  • 1 Teelöffel Zimt
  • optional: Puderzucker oder Zimtzucker zum Bestäuben

Die Äpfel zunächst schälen und mit einer groben Reibe kleinreiben. Die anderen Zutaten nacheinander dazugeben und zu einem nicht zu festen Teig mit dem Mixer verrühren. Den fertigen Teig kurz quellen lassen und dann im Waffeleisen goldbraun backen. Die fertigen Waffeln kurz abkühlen lassen und je nach Geschmack mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen. Einfach lecker!

Bratäpfel – eine winterliche Delikatesse

Ein weiteres geschmackliches Highlight der romantischen Weihnachtszeit ist seit jeher ganz klar ein köstlich duftender Bratapfel, der frisch aus dem Backofen auf den weihnachtlich gedeckten Tisch gezaubert wird.

brataepfel-gefuellt-zimt-vanillesosse
© Jenny Sturm / Fotolia.com

Zutaten für zwei Bratäpfel:

  • 2 säuerliche Äpfel
  • etwas Zimtzucker
  • Füllung: nach Belieben

Erst einmal die Äpfel waschen und das Kerngehäuse mit einem Ausstecher sorgfältig entfernen. Die Äpfel dann nach persönlichem Gusto mit einer leckeren Füllung, zum Beispiel etwas Schokolade, je einem Dominostein, Walnüssen und Marzipan oder ganz klassisch mit Butter, Mandeln und Rosinen befüllen. Die Äpfel kommen auf Backpapier je nach Größe für ca. 25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Nach dem Herausnehmen noch mit köstlichem Zimtzucker bestreuen – fertig!