Startseite | Rezepte | Steckrübeneintopf – Winter ist Eintopfzeit
© Dar1930 / Fotolia.com

Steckrübeneintopf – Winter ist Eintopfzeit

« Das Gemüse des Jahres nach Großmutters Art oder leicht & modern »

Wenn die kalte Jahreshälfte kommt, kommt auch die Lust auf einen mehr oder weniger gehaltvollen Eintopf. Jeder kennt das heimelige Gefühl, nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft nach Hause zu kommen und gemeinsam mit seinen Lieben einen heißen, würzigen Eintopf zu genießen. So etwas schmeckt nur in kühlen Jahreszeiten, dann aber umso besser.

Warum die Steckrübe lange einen schweren Stand hatte

Die Steckrübe steht heute nach mauen Jahren wieder auf vielen Speisezetteln. Das leckere Gemüse musste allerdings lange auf sein Comeback warten. Das hängt wohl mit unseren Urgroßeltern zusammen, die den berühmten Steckrübenwinter 1916/1917 erlebten. Da fast alle Nahrungsmittel aufgebraucht waren, griff man als letzte Reserve auf Kohlrüben zurück. Praktisch alles wurde daraus hergestellt.

Zitat eines Zeitzeugen: „Früh Kohlrübensuppe, mittags Koteletts von Kohlrüben, abends Kuchen aus Kohlrüben.“

Das ist wohl der Grund, weshalb die Steckrüben in Deutschland zwar viele Namen haben, aber weitaus seltener als im Ausland gegessen werden. Heute erlebt die Wunderknolle zu Recht eine grandiose Rückkehr, da sie fast unendlich viele Vorteile besitzt.

Steckrübe
© tpzijl / Fotolia.com

Die Rübe ist gut haltbar, reich an guten Inhaltsstoffen und zudem noch kalorienarm. Wen wundert es da, dass die Steckrübe zum Gemüse des Jahres 2017 gekürt wurde?

Großmutters Rezept für Steckrübeneintopf mit moderner Note

Natürlich hatte keine unserer Großmütter Chilifäden zur Verfügung, aber gerade diese in Verbindung mit der sauren Sahne machen den Steckrübeneintopf zum modernen Renner.

Steckrübeneintopf Vorbereitung Kassler
© PhotoSG / Fotolia.com

Für 4 Personen:

  • 750 Gramm Kartoffeln, geschält und in 1 cm Würfeln
  • 1 Steckrübe etwa 1 kg, geschält und in 1 cm Würfeln
  • 300 g Möhren in Scheibchen
  • 1 Apfel geschält und gewürfelt
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 300 g Speck
  • 4 Mettenden oder Wienerle oder -pikant- Chorizo in Scheiben
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • ½ TL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL Kümmel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 L Wasser
  • 1/2 Bund Petersilie gehackt
  • 1 TL Chilifäden
  • 4 TL Sauerrahm

Den Speck in den heißen Topf geben, kurz anbraten, dann das restliche Gemüse sowie den Apfel zugeben. Alles ein wenig anschwitzen. Wenn alles anfängt zu duften, alle Gewürze, auch den Kümmel, bis auf die Chilifäden, die Wurst und das Wasser zugeben und warten, bis auch die Gewürze fein riechen. Dann das Wasser angießen, umrühren und ganz sanft ca. 15 Minuten simmern lassen. Herd ausschalten, die Wurst zufügen und noch 5 Minuten auf der Herdplatte ziehen lassen. Der Steckrübeneintopf wird auf Tellern angerichtet und mit ein wenig Petersilie bestreut.

Eintopf mit Steckrüben
© Dar1930 / Fotolia.com

Für ein wenig mehr Pepp in die Mitte jeweils einen Klecks Sauerrahm sowie einige Chilifäden geben. In den letzten Jahren haben Steckrüben sogar in der Sternegastronomie Einzug gehalten und so findet man immer mehr Gerichte mit der tollen Knolle, die gar nichts Derbes mehr haben, sondern fein, leicht und edel sind. Wir möchten dich einladen, eine dieser Feinheiten nachzukochen.

Rezept für leichten Steckrübeneintopf mit asiatischem Touch

Für 4 Personen benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 kleinere Steckrübe, etwa 700 bis 900 g – geschält und gewürfelt
  • 1 mittlere Zwiebel klein gewürfelt
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Ingwerpulver
  • 2 El rotes Thai-Curry
  • 2 EL Butterschmalz
  • ½ Liter Gemüsebrühe (geht aus gutem Instantpulver)
  • Saft von 2 Orangen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 12 große geschälte Garnelen mit Schwanzflosse
  • 4 El Kokosöl
  • ½ Tl Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • etwas Minze und Petersilie gehackt

Die Zubereitung von Steckrübeneintopf ist einfach und das Ergebnis sensationell

Das Butterschmalz erhitzen. Steckrübe und Zwiebel andünsten. Das Curry- sowie das Knoblauchpulver zufügen und anschließend mit Orangensaft, Kokosmilch und der Brühe ablöschen. Etwa ¼ des Orangensaftes aufheben. Den Ingwer und eine gute Prise Salz in den Topf geben. Zugedeckt soll das Gericht nun ca. 20 Minuten sanft garen.

Thai Curry Knoblauchpulver Gemahlener Ingwer

Kontrolliere, ob bei den Garnelen auch der Darm entfernt ist. Dann wasche und trockne sie, bevor du die Meeresfrüchte im heißen Öl in der Pfanne ca. 4 bis 5 Minuten schön glasig brätst. Anschließend werden sie mit Salz gewürzt, mit dem restlichen Orangensaft beträufelt und warm gestellt. Nun musst du nur noch die Suppe pürieren und mit Pfeffer, Salz sowie Zucker gut abschmecken und jeweils drei Garnelen auf einen Spieß stecken.

Richte die Suppe in Gläsern an, streue die gehackten Kräuter darüber und dekoriere mit den Garnelenspießen.

Deine Gäste werden vom Gemüse des Jahres 2017 und unserem Rezept für Steckrübeneintopf begeistert sein.