Startseite | Rezepte | Senf selber machen leichter als du glaubst
@emuck - fotolia.com

Senf selber machen leichter als du glaubst

Senf kann brennend scharf oder süßlich mild schmecken. Sicher hast auch du eine ganz bestimmte Vorstellung, wie dein Lieblingssenf schmecken muss. Aber findest du diesen so im Laden? Wir haben die perfekte Lösung für dich: Senf selber machen! Bitte nicht gleich abwinken, denn es ist viel einfacher, als es auf den ersten Blick aussieht. Zunächst musst du dich entscheiden, ob du deinen Senf von A bis Z selber machen willst, oder wir dir einen Arbeitsschritt abnehmen sollen. Je nachdem empfehlen wir dir grobe Senfsaat oder feines Senfmehl. Und natürlich verraten wir dir auch das beste Grundrezept zum Senf selber machen. Ob du daraus dann einen würzigen Kräutersenf herstellen möchtest oder gar ein edles Honig Senf Dressing für Blattsalate, überlassen wir dir. Wir zeigen es dir, du machst deinen Lieblingssenf selber. Mit Chili, Kreuzkümmel oder Rosmarin. Ganz individuell! Ein unschlagbarer Vorteil, wenn du Senf selber machen möchtest.

In dreieinhalb Schritten zum eigenen Senf

Weder das Senfkorn noch das Senfpulver schmecken sehr intensiv. Erst in Kombination mit Wasser setzt das Senfmehl seine geschmackliche Power frei. Und das schneller, als du Senfpulver sagen kannst.

Schritt 1:  125 g Senfsaat gelb oder braun in der Mühle mahlen oder im Mörser zu einem feinen Senfpulver zerstoßen. Wer Senfmehl verwenden möchte, setzt hier aus.

Schritt 2: 50 g Zucker, 100 ml Wasser und 75 ml Essig nach Wahl kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen.

Schritt 3: Senfmehl und gewünschte Gewürze oder Kräuter zugeben und verrühren.

Schritt 3.5: Senf selber machen lassen! Ja, richtig, ein ganzer Schritt ist nicht mehr nötig. Du füllst die gelbe Masse in ein passendes Gefäß um und wartest einige Tage ab. Den Rest erledigt der Senf von alleine.

Scharfen Senf selber machen

An dieser Stelle möchte ich Euch einen meiner Favoriten vorstellen, ein genial scharfer Chili-Senf, der ideal zur Bratwurst und anderem Grillfleisch passt.

Hierzu werden folgende Zutaten benötigt:

  • 100 g Senförner gelb oder Senfmehl gelb
  • 50 g Senfkörner braun oder braunes Senfmehl
  • 100 ml Branntweinessig
  • 150 ml Wasser
  • 10 Gramm Salz
  • 50 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Teelöffel Paprikapulver edelsüss oder wer es gerne etwas rauchiger mag, kann hier auch gerne geräuchertes Paprikapulver verwenden!

Die Zubereitung ist wie bereits im vorherigen Rezept beschrieben kinderleicht.

1. Senfkörner fein vermahlen oder wieder gleich das fertige Senfmehl verwenden

2. Wasser und den Branntweinessig kurz aufkochen und abkühlen lassen.

3. Senfmehl und die anderen Zutaten beigeben und sorgfältig miteinander vermengen.

4. Senf über Nacht ziehen lassen, Konsistenz prüfen und evtl. am nächsten Morgen noch einmal etwas Wasser dazu zugeben. Nun kannst Du den Senf in saubere Gläser abfüllen und deinem Chilisenf eine Reifezeit von 2 Wochen gönnen.

Was jetzt noch dagegen spricht, Senf selber machen zu wollen, wissen wir auch nicht. Schaffe dir deine perfekte Basis und genieße Senf pur oder fein angerührt als Honig Senf Dressing. Ran an den Kochtopf!