Die leuchtend gelbe Gewürzknolle aus Indien

Egal ob zur Anwendung als Gewürz in der Küche, als natürliches Färbemittel oder als Zutat in Ayurveda Mischungen Kurkuma hat sich auch in unseren Breitengraden schon längst als Trendprodukt etabliert.

Egal ob zur Anwendung als Gewürz in der Küche, als natürliches Färbemittel oder als Zutat in Ayurveda Mischungen Kurkuma hat sich auch in unseren Breitengraden schon längst als Trendprodukt etabliert.

Deine vom Achterhof Kurkuma Produkte

Kurkumaknolle

Was ist Kurkuma – die botanischen Hintergründe

Kurkuma, auch unter dem Namen Kurkuma Gelbwurz oder Gelbwurzel bekannt, ist eine aus Südostasien und Indien Knollenpflanze aus der Familie der Ingwergewürze. Die Nutzung begann sicherlich schon vor mehr als zehntausend Jahren, als die Menschen im Ganges-Delta mit der Landwirtschaft und Nutzung von Pflanzen begonnen haben.

Die idealen Wachstumsbedingungen für Kurkuma sind gegeben, wenn ganzjährig Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad herrschen und ausreichend Niederschlag vorhanden ist. Schattige Regenwald Böden sind daher der perfekte Standort. Kurkuma kann Wuchshöhen von bis zu einem Meter erreichen, genutzt werden von der Pflanze allerdings nur die sogenannten aromatische Rhizome, also die Triebe, die unterirdisch wachsen und an deren Enden sich die Knollen bilden. In den Rhizomen speichert die Pflanze besonders viele Nährstoffe. Die Kurkuma Knollen ähneln optisch den Ingwerknollen, sie sind jedoch kleiner und leuchten im Inneren in knallorange.

Kurkuma – ein natürliches Färbemittel

Im Kurkumarhizom sind neben wichtigen Nährstoffen auch ätherische Öle und das Polyphenol Curcumin enthalten, das wegen seiner kräftigen orange-gelben Farbe in der Lebensmittel-Industrie häufig als natürliches Färbemittel verwendet wird. In der Lebensmittelindustrie trägt der Farbstoff aus Kurkuma die E-Nummer E100.

Doch nicht nur Lebensmittel lassen sich mit Kurkuma färben, auch Papier, Eier, Textilien und Kosmetikprodukte nehmen das gelbe Curcumin sehr gut auf. Ein Vorteil, der jedoch auch ein Manko sein kann, denn der gelbe Farbstoff färbt nicht nur Lebensmittel, sondern auch Finger und Küchenutensilien, sodass es sich anbietet bei der Zubereitung einen Küchenhandschuh zu verwenden.

In unserem Magazin verraten wir die unsere Tipps, wie du Eier ganz natürlich färben kannst.

Kurkuma als natürliches Färbemittel

Lieblings Kurkumarezept Goldene Milch

Kurkuma ist die Hauptzutat des ayurvedischen Trendgetränks, der Goldenen Milch. Wir verraten dir hier unser Lieblingsrezept nach @myra_snoflinga.

Gib zunächst nur ein wenig Flüssigkeit, z.B. Orangensaft, in dein Glas mit den Gewürzen und verrühre die Zutaten mit einer Gabel zu einer cremigen Paste. Erst wenn diese schön cremig ist, füllst du das Glas weiter mit Saft auf. Nach Belieben kannst du nun gerne noch 1 Tropfen Vitamin D3K2 und einen Löffel Manuka Honig hinzugeben und das Ganze mit Zimt, Kardamom, oder Hibiskusblüten garnieren.

Hier kommst du direkt zu unserem Goldene Milch Sparpaket.

Kochen mit Kurkuma

Kurkuma – in der Küche ein gern genutztes Gewürz

Die Gelbwurzel kann vielseitig eingesetzt werden, um Speisen und Getränken eine angenehm scharfe und intensiv würzige Note zu verleihen. Egal ob frisch, oder gemahlen als Pulver oder stückig, Kurkuma sorgt mit seiner feinherben ingwerartigen Note für einen ganz besonderen Geschmack. Insbesondere bei asiatischen Gewürzmischungen, als auch bei Currymischungen, in denen neben Kurkuma auch noch Koriander, Bockshornklee, schwarzer Pfeffer und Kreuzkümmel enthalten sind, ist das Pulver der gelben Wurzel unverzichtbar. Egal für welches Gericht du dich entscheidest, Kurkuma verleiht deinen Rezeptkreationen nicht nur eine milde Würze, sondern verzaubert deine Gerichte auch mit einer leuchtend gelben Farbe. Probiere doch mal ein Nudelgericht mit Gemüse und einer leckeren Kurkuma Sahne Sauce, oder eine Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Brokkoli.

Kurkuma – Bedeutung in der Ayurvedischen Lehre

Kurkuma gilt als eine der wichtigsten Pflanzen aus der indischen Ayurveda Lehre, denn die gelbe Knolle und der enthaltene Wirkstoff Curcumin, können ein wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein.

Die indische Lebenslehre Ayurveda kommt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt, das Wissen vom Leben.  Die Intention der ayurvedischen Lehre ist es Ungleichgewichte zwischen Körper Geist und Seele in uns Menschen immer wieder auszubalancieren und uns mit der Natur wieder in Einklang zu bringen. Die naturbewusste Ernährung spielt hierbei eine große Rolle und Produkte wie Kurkuma oder Ashwagandha sind in der ayurvedischen Lehre unverzichtbar.

Grundlage der ayurvedischen Ernährungskunde sind die drei sogenannten Doshas die das seelische Gleichgewicht bestimmen. Sie sind den fünf Elementen, Äther, Wasser, Erde, Luft und Feuer zugeordnet. Vata steht für die ayurvedischen Elemente Äther (Raum) und Luft und verkörpert die Lebensenergie. Pitta, als zweite Kraft des Ayurveda, steht für die Elemente Feuer und Wasser und umfasst den Stoffwechsel und die Emotionen. Kapha steht sinnbildlich für Erde und Wasser und ist Ausdruck für die Kraft, Ausdauer und Stabilität.

Goldene Milch

Deine vom Achterhof Kurkuma Produkte

Du möchtest mehr über unsere Produkte und das Thema bewusste Ernährung erfahren und regelmäßig neue Rezeptideen erhalten? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten

10% Willkommensrabatt!

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von vom-achterhof.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@vom-achterhof.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf