Startseite | Tee & Kräuter | Kräutertee selber machen
© Rozmarina / Fotolia.com

Kräutertee selber machen

« Aromatische Eigenkreationen aus erlesenen Kräutern »

Wenn die langen Sommertage zur Neige gehen und die kühleren Abende kommen, dann ist die Zeit, in der man es sich wunderbar mit einem Kräutertee auf dem Sofa bequem machen kann. Duftender Kräuteraufguss wird zum Erlebnis der Sinne, wenn man ihn langsam dafür aber heiß und Schluck für Schluck genießt. Kräutertee selber mischen, das ist ganz einfach. Versuche es!

Kräutertee, grüner Tee – oder beides?

Eigentlich ergänzen sich grüner Tee und unsere Kräuterteemischungen vortrefflich. Aber da ist der Unterschied in der Zubereitung, der sich eigentlich nicht verträgt. Das heißt nicht, dass man beides nicht mischen kann. Für einen wirklich feinen, ausgewogenen Geschmack, sollte man sie allerdings der Sorte entsprechend behandeln. Optimal zieht grüner Tee zwischen 60 und 90 Sekunden. Dafür kann man ihn bis zu dreimal aufgießen. Kenner schütten sogar den ersten Aufguss weg, da dieser nur Sekunden kurz ist und lediglich der Reinigung der Teeblätter dienen soll. Die optimale Wassertemperatur dafür liegt zwischen 70 und 80 °C.

Gesunder pflanzlicher gruener Tee
© KMNPhoto / Fotolia.com

Ganz anders sieht das bei einer Kräutermischung aus, die wir selber machen können: Egal, ob wir dazu eine fertige Mischung mit weiteren Zutaten verfeinern oder unseren Tee selbst mischen: Kräutertee sollte mit kochendem Wasser aufgebrüht werden und um die 10 Minuten ziehen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Beide Teearten gelingen am besten in einer vorgewärmten Kanne, in der die Blätter frei schwimmen können. So entfaltet sich das Aroma am allerbesten und du kannst all die feinen Nuancen wahrnehmen und genießen.

Kraeutertee mit Honig
© Alexander Raths / Fotolia.com

Nach der Ziehzeit wird in eine weitere, ebenfalls vorgewärmte Kanne abgegossen und je nach Geschmack pur oder mit Honig, Zucker oder Kandis gesüßt.

Teegenuss ohne Kompromiss

Wir haben einen Weg gefunden, wie sich grüner Tee und Kräuter beim Aufguss prima vertragen und uns so eine ungeahnte Geschmacksvielfalt bieten. Wenn du nach dieser Anleitung vorgehst, wirst du ihn nie wieder anders trinken und Gäste, denen du ihn so servierst, werden dich nach dem Geheimnis fragen. Dabei ist es ganz einfach.

In einer Kanne brüht man mit kochendem Wasser seine bevorzugte Kräuterteemischung auf und lässt sie 10 Minuten ziehen.

Kurz vor Ablauf der Zeit macht man einen ganz kurzen ersten Reinigungssaufguss mit dem restlichen, nun auf ca. 80 °C abgekühlten Wasser, den man sofort wegschüttet. In diese Kanne, in der nun die grünen Teeblätter sind, gießt man den Kräuteraufguss mit den Blättern. Nach 90 Sekunden wird alles wieder zurückgegossen und dabei abgesiebt. Das Ergebnis ist ein Kräutertee mit der typisch herben Geschmacksnote von Grüntee. Nach dieser Methode kannst du jeden Kräutertee selber machen und zusammen mit grünem Tee zubereiten.

Tee mit wildem Thymian
© MarinaParshina / Fotolia.com

Oder doch lieber kochendes Wasser benutzen?

Wie bei allen Dingen, bei denen es um Geschmack geht, streiten sich die Geister. Beispielsweise vertritt der Sylter Tee-Experte Ernst Janssen die Auffassung, jede Teeart sollte immer mit 100 °C heißem Wasser aufgegossen werden, da es sich um Naturprodukt handelt, das aus vielen Ländern mit unterschiedlichen Reinheitsvorschriften stammt. Diese Meinung stützt er auf die Empfehlung des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) in Berlin. Damit der Aufguss nicht bitter wird, sollten einfach weniger Teeblätter verwendet werden.

Es obliegt also jedem selbst, wofür er sich entscheidet. Wichtig ist nur, dass dir und deinen Gästen der Tee schmeckt!

Kräutertee selber machen – für jeden Anlass und jede Stimmung

Wir haben sehr viel Tee getrunken in letzter Zeit, um für dich schmackhafte Zusammenstellungen zu finden. Diejenigen, die uns am besten geschmeckt haben, stellen wir dir hier vor. Es soll dich inspirieren, Tee selber zu mischen und mit Gewürzen und Kräutern vom Achterhof zu verfeinern.

Kraeutertee selbst zusammenstellen
© becham0120 / Fotolia.com

Zubereiten kannst du sie nach beiden oben genannten Methoden. Es ist immer angebracht, Grüntee separat aufzubewahren. Eine Mischung sollte immer innerhalb von 4 Wochen aufgebraucht werden. Um einen Kräutertee selber zu mischen bzw., einen Kräutertee selber zu machen, ist nur ein wenig Fingerspitzengefühl und Fantasie notwendig – erlaubt ist, was schmeckt! Die Angaben gelten immer für einen Liter.

Rast in der Karawanserei – köstlich und exotisch

  • 4 TL China Chun Mee
  • 2 TL marokkanische Minze
  • 1 TL angedrückter Kardamomsamen
  • 1 TL Süßholzraspel

China Chun Mee Gruener Tee aus ChinaEin paar Schlucke aus der Tasse, die vollmundig und frisch nach Minze duftet und man kann sich wunderbar in ein Beduinenzelt am Rande der Wüste träumen.

Der erste Eindruck ist herb, dann sorgen Süßholzraspel für Weichheit am Gaumen und im Nachklang wird die marokkanische Minze von kräftigem Kardamom unterstützt.

Oft wird im Orient Kardamom in Teegetränke oder auch in Kaffee mitgekocht und je höher man den Gast schätzt, umso mehr Samenkapseln wird er in seiner Tasse finden.

Gruß aus der Provence – man könnte meinen, der Sommer sei zurück

  • 3 TL China White Monkey
  • 2 TL Lavendelblüten
  • 1 TL Anis Ysop
  • ½ TL Zitronenmelisse
  • 1/2 TL Thymian
  • ½ TL blaue Kornblumen

China White Monkey Gruener Tee aus ChinaDer edle China White Monkey ist sehr mild und schafft so den besten Rahmen für die wunderbaren Aromen der warmen Provence. Schnuppert man an der sehr hellen Tasse, steigt einem der Lavendelduft mit dem Thymian sofort in die Nase. Kostet man den Kräutertee, überrascht der leicht süße, an Anis anlehnende Geschmack des Anis Ysop. Zitronig und an frisches Heu erinnert der Nachklang während noch immer ein Hauch von Lavendel in der Luft liegt.

Der sanfte Drache mit Himbeeratem

  • 3 TL China sp. Jasmin Dragon Pearl
  • 2 TL Brennnesselblätter getrocknet
  • 1 TL Holunderblüten
  • 1 TL getrocknete Himbeeren, angedrückt
  • ½ TL Rosenblüten ganz

China sp Jasmin Dragon Pearl Gruener Tee aus ChinaAlleine der Dragon Pearl ist eine Sensation. Nur die feinsten Knospen werden in Handarbeit zu einem hellen Grüntee mit exzellentem Jasminduft verarbeitet.

Dieser Duft wird geschmacklich von den herben, etwas harzigen Holunderblüten und den Brennnesselblättern gestützt.

Die Himbeeren, die herrlich mit den Rosenblüten harmonieren und an asiatische Süßspeisen erinnern, geben dem Getränk Milde und ein nachklingendes, süßliches Aroma.

Weihnachtsmarktmischung – der ideale Kräutertee zum selber machen

  • 2 TL China Chun Mee
  • 2 TL Damiana-Blätter
  • 1 TL gebrannte Mandeln (gemörsert)
  • ½ TL rosa Pfefferbeeren
  • 1 TL Hibiskusblüten
  • 1 TL Orangenblüten
  • ½ TL Kornblumenblüten
  • ½ TL Ingwerwurzel geschnitten
  • ½ TL Kardamomkapseln, angedrückt
  • 1 Msp. Gebrochene Zimtstange

Eigentlich braucht man sich nur die Zutaten anzusehen und weiß, hier wird man alle schönen Aromen, die wir mit der Vorweihnachtszeit verbinden, auf der Zunge haben. Und wem das noch nicht genügt, der legt noch eine Chilischote obendrauf und gibt damit dem Tee einen echten Kick.

Hibiskusblueten Bio Kornblumenblueten ohne Kelch

Die Kraft des Zenbuddhisten – Geduld ist seine Stärke

  • 3 TL China Chun Mee
  • 2 TL Zitronengras
  • 1 TL Eukalyptusblätter
  • 1 TL Hagebutten ganz getrocknet
  • 1 TL Zitronenverbene
  • 1 TL Ginkgo Blätter

Diesen Aufguss mit seinen feinen Aromen, muss man in Ruhe genießen. Alle Zutaten sind fein aufeinander abgestimmt und er erhält durch die Zitrusnoten sowie die Aromen des Eukalyptus einen sehr frischen Abklang und lockt zum nächsten Schluck.

Eukalyptusblaetterv Zitronengras

Wir hoffen, wir konnten dich inspirieren, Kräuterteemischungen auch mal selber zu machen. Probiere aus, was dir schmeckt und lass deine Freunde und Gäste teilhaben. Selber machen liegt im Trend und man wird dich für deinen gefühlvollen Umgang mit Aromen sicher loben.