Startseite | Rezepte | Gebratene Nudeln mit Gemüse
© derkien / Fotolia.com

Gebratene Nudeln mit Gemüse

Gebratene Nudeln mit Gemüse, wer liebt sie nicht? In Wok oder Pfanne sind sie mit den richtigen Zutaten schnell gemacht und haben gegenüber den beim Asia-Imbiss gekauften einen riesigen Vorteil: Du weißt ganz genau, was darin ist – zum Beispiel kein Glutamat. Probiere unser Rezept aus und du wirst überrascht sein, wie authentisch sie dir gelingen werden.

So einfach und so lecker!

Wir präsentieren dir hier ein Rezept, das uns ein asiatischer Koch verraten hat und das uns restlos überzeugte. Du kannst es pur, also nur mit Gemüse, aber auch mit Tofu, Hühnerfilet, Muscheln und super lecker mit Tintenfischringen, Fischfilet oder Garnelen zubereiten. Das Grundrezept ist immer gleich und Fleisch oder Fisch werden erst am Ende zugefügt. Man braucht keinen Wok, es geht auch wunderbar in einer großen Bratpfanne mit hohem Rand.

Vegetarische gebratene Nudeln mit Gemuese
© Martin Rettenberger / Fotolia.com

Gebratene Nudeln mit Gemüse für 4 Hungrige

  • 1 Paket – 500 g – Quick-Cooking-Noodles
  • 4 EL Kokosöl oder ein gutes, neutrales Öl
  • 1 EL rotes Thai Curry – gerne auch etwas mehr
  • 4 Karotten
  • 1 – 2 rote Paprikaschote, je nach Größe
  • 2 – 3 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch, ersatzweise ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 Stück Ingwer, daumengroß, ersatzweise ½ TL Ingwerpulver
  • 1 Hand voll Bohnensprossen
  • 3 EL helle Sojasoße
  • 3 EL Austernsoße
  • 3 EL Öl aus gerösteter Sesamsaat
  • B. schwarzer Kampot Pfeffer gemörsert
  • B. Halit Kristallsalz Granulat
  • außerdem kannst du gerne Zuckerschoten, Lauch, Zucchini, Pilze, etc. zufügen.

Asia-Nudeln zubereiten

Als Erstes die Quick-Cooking-Noodles oder Bratnudeln in einer Schüssel mit sehr salzigem, kochendem Wasser übergießen und nach Packungsanweisung ziehen lassen, dann abgießen. Während dessen alle anderen Zutaten richten. Paprika und Zwiebeln putzen und in briefmarkengroße Stücke, die Karotten in Juliennestreifen schneiden. Zusätzliches Gemüse entsprechend zerkleinern. Ingwer und Knoblauch sehr fein hacken. Das Kokosöl erhitzen, Paprika, Zwiebel, Karotten und Ingwer kurz und scharf anbraten, eventuell restliches Gemüse hinzufügen und ebenfalls kurz braten. Nun den Knoblauch mit anbraten.

Asia-Nudeln
© ilolab / Fotolia.com

Das Thai-Curry einrühren, die Bratnudeln unterheben und kurz anbraten. Wenn du Granulat oder Pulver benutzt, wird dieses erst nach dem Braten zugefügt. Nun die Sprossen sowie Austern- und Sojasoße unterrühren und mit Pfeffer abschmecken. Gebratene Nudeln auf diese Art zubereitet sind ein tolles veganes Essen mit viel Geschmack.

Variationen für Veganer, Pescetarier und Omnivoren

Mit Tofu

Dieses vegane Rezept kannst du superlecker mit gebratenem Tofu ergänzen. Tofu ist heute ein Sattmacher mit viel Eiweiß, für den so mancher Fleisch stehenlässt. Der geräucherte Tofu wird dazu in Stücke geschnitten, die nicht dicker als 5 mm sein sollten und in etwas Limettensaft sowie Sojasoße mariniert. Anschließend abtupfen und in heißem Öl kurz, am besten im Wok, frittieren, bis er goldbraun ist. Herausnehmen und nach dem Abtropfen unter die gebratenen Nudeln mischen.

Tofu
© JIRAPAT WATTANAVIPAT / Fotolia.com

Mit Hühnchen oder Fisch

Möchtest du gebratene Nudeln mit Huhn wie beim Asia-Imbiss machen, solltest Du etwa 500 g Hühnerbrust in Scheibchen mit ca. 3 mm Stärke schneiden und für etwa 3 bis 5 Minuten, bis sie weiß werden, in sehr salzigem Wasser oder Gemüsebrühe garen und dann kurz abtropfen lassen. Auf diese Art kannst du jede Art von zartem Fleisch oder Fisch garen. Fisch solltest du aber etwas dicker schneiden.

Auch mit dem Muschelfleisch und den Tintenfischtuben gehst du so vor, nur dass du die Tuben in Ringe schneidest.

Eine Variante möchten wir dir noch ganz besonders ans Herz legen: Die Bratnudeln mit Gemüse und Entenfleisch. Dazu schneidest du die Haut einer ausgelösten Entenbrust rautenförmig ein und salzt sie auf allen Seiten. Dann kommt sie in die heiße, trockene Pfanne und wird ca. 5 Minuten auf jeder Seite kräftig angebraten. Anschließend pfeffern und bei ca. 175 °C für 15 bis 20 Minuten, je nach Dicke in den Ofen schieben. Danach kurz ruhen lassen, in dünne Tranchen schneiden und unter die Bratnudeln mit Gemüse heben oder auf den Nudeln anrichten. Diese Variante schmeckt besonders mit etwas würziger Hoisin-Sauce sehr lecker.

Gebratene Nudeln mit Huehnchen
© stockfotocz / Fotolia.com

Wie wäre es mit einem chinesischen Abend?

Serviere deinen Gästen zu den Nudeln entweder chinesisches Tsingtao Bier, einen Chardonnay, der entlang des Gelben Flusses angebaut wird oder ganz traditionell warmen Shaoxing Reiswein. Jasmintee wird normalerweise erst nach dem Essen und oft ungezuckert, serviert. Ein Vorschlag für ein gelungenes asiatisches Essen wäre: Vegetarische Gemüseröllchen sowie ein sauer-scharfer Salat als Vorspeisen, gebratene Nudeln mit Gemüse nach unserem Rezept im Hauptgang und als Nachtisch reifes, exotisches Obst.

Verschiedene chinesische Gerichte
© somegirl / Fotolia.com

Besonders attraktiv kannst du das Essen gestalten, wenn du den Tisch mit Schalen, Stäbchen und Bänkchen deckst. Deine Gäste werden sich über den so authentischen asiatischen Abend sowie die perfekte Zusammenstellung freuen. Guten Appetit! – Duōchīdiǎn!